Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Ausseer Musikantentage

 

Die "Ausseer Musikantentage" sind ein viertägiges Volksmusikseminar, vorwiegend für Saiteninstrumente. Neben dem beliebten Schwerpunkt "Ausseer Volksmusik" (großes Repertoire , aber nur kleine Anzahl von Gattungen) steht alljährlich eine andere Alpenregion und ihre typische Volksmusik im Mittelpunkt. Die Musikanten aus dieser Region verstärken das Ausseer Lehrerteam und bieten einen eigenen workshop an. Sie nehmen auch am öffentlichen Volksmusikkonzert, dem Höhepunkt der Musikantentage, teil.


Zielsetzung:

Den Teilnehmern die Möglichkeit zu bieten, das typische "Ausseer Musizieren" und das Repertoire der Ausseer Volksmusik im authentischen Umfeld kennen, spielen, singen und tanzen zu lernen. Die Teilnahme von Musikanten aus anderen Alpenregionen soll Vergleiche ermöglichen und die "Standortbestimmung" der eigenen Volksmusik erleichtern.


Durchführung:

Unterricht in kleinen, instrumentenbezogenen Gruppen: Vorbereitung für das Spiel in Gruppen (Geige, Bassgeige, Steirische Harmonika, Zither, Hackbrett ,Gitarre. Spiel in instrumenten gemischten Gruppen Kurs-angebot: Liedbegleitung mit Gitarre, Improvisation in der Volksmusik "Ausseerisch musizieren", "Die Volksmusik aus den Tessiner Alpen" Großes Volksmusikkonzert


Wirkung:

Die Teilnehmer erleben glückliche Tage mit ihrem Instrument in einer durch seine eigenständige Volkskultur berühmten Alpenregion. Die verbindende Wirkung der Musik sensibilisiert für die Erkenntnis, dass es von großer Bedeutung ist, diese Kultur zu bewahren und zu leben.


Beteiligte:

Leitung: Univ. Prof. Dr. Gerlinde Haid,
Organisation: Renée und Anton Frick, Sieglinde Köberl;
5 Lehrer bzw. Musikanten aus dem Ausseerland
Musikanten aus einer anderen Alpenregion z.B. Gruppo Barocco und Streich - Sonadur di Pergine e Caffaro aus dem Trentin)
30 - 35 Teilnehmer, überwiegend aus Österreich


Laufzeit:

Seit 2010 alljährlich in der 2. Septemberwoche jeweils vom Mi bis So (2012: 05. - 09. Sept.)


Finanzierung:

Zu 85 % aus den Kursgebühren und den Einnahmen aus dem Kartenverkauf für das Konzert
Rest: Förderungen der Kulturabteilung des Landes Steiermark und der Stadtgemeinde Bad Aussee
Bis 2011: Ausfallshaftung durch den Verein "Alpenstadt-2010", ab 2012 durch Stadtgemeinde Bad Aussee

 

Chamonix GapChambéryBrig-GlisSondrioSonthofenHerisauTrentoBozenBad ReichenhallBad AusseeBellunoVillachMariborIdrija Annecy Lecco Tolmezzo Tolmin karte_alpen.png

 

 

 

 
Benutzerspezifische Werkzeuge