Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Umweltwoche der Stadt Bad Reichenhall

 

Umweltausstellung unter Leitung des Öko-Audit-Teams der Stadt Bad Reichenhall und verschiedenen Veranstaltungen der einzelnen Verbände.


Zielsetzung:

Mit der Umweltwoche soll das umweltbewußte Handeln der Bevölkerung wieder verstärkt werden. Gleichzeitig soll den Umweltverbänden in der Stadt Bad Reichenhall damit die Möglichkeit zur Präsentation ihrer Arbeit gegeben werden.


Durchführung:

Seit 1995 führt die Stadt Bad Reichenhall jedes Jahr eine Umweltwoche durch. Während in den letzten Jahren die Umweltwoche immer unter ein Thema gestellt wurde, wurde 1999 bewußt kein zentrales Thema gewählt. Umweltrelevanten Verbänden und Vereinen im Öko-Audit-Team wurde somit die Möglichkeit ihrer Präsentation gegeben. Mit dem katholischen Bildungswerk Berchtesgadener Land wurde zur selben Zeit und am selben Ort eine Ausstellung zur Vermarktung regionaler Produkte aus der Landwirtschaft durchgeführt. Ein Höhepunkt der Umweltwoche war die Eröffnung des Baum- und Waldkundepfades. Es handelt sich dabei um einen 2-teiligen Lehrpfad mit ca. 33 Bild- und Informationstafeln über Baumarten und Waldbewirtschaftung, der im Auftrag des Öko-Audit-Teams der Stadt Bad Reichenhall aufgebaut wurde.


Wirkung:

Nach Zählung des Bund Naturschutz, der die ständige Ausstellungsbetreuung stellte, besuchten ca. 300 /350 Personen die Ausstellung, darunter mehrere Schulklassen. Auf Anregung der Lehrer wird die Umweltwoche in den Bereich der Umweltinformation an den Schulen aufgenommen. Ein positives Echo gab es auch bei den Kurgästen bzw. Urlaubern. Sie hoben das breite Spektrum an Umweltinformationen in der Ausstellung hervor.


Beteiligte:

Öko-Audit-Team der Stadt Bad Reichenhall, Bund Naturschutz, Fischereiverband, Jagdverband, Verein zur Förderung der bäuerlichen Struktur im Berchtesgadener Land e.V., Landesbund für Vogelschutz, Hauptschule Bad Reichenhall, Forstamt Berchtesgaden, Stadt Bad Reichenhall.


Laufzeit:

Seit 1995


Finanzierung:

Es entstanden lediglich Kosten in Höhe von 200,- DM. Dies war der Betrag für einen Ausstellungsteil zur Energieeinsparung im Haushalt. Die Kosten konnten so niedrig gehalten werden, weil Vereine bei der Ausstellung eigene Materialien zur Verfügung gestellt hatte. Die Räumlichkeiten der VHS konnten kostenlos genutzt werden.

 

Chamonix GapChambéryBrig-GlisSondrioSonthofenHerisauTrentoBozenBad ReichenhallBad AusseeBellunoVillachMariborIdrija Annecy Lecco Tolmezzo Tolmin karte_alpen.png

 

 

 

 
Benutzerspezifische Werkzeuge