Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Bürgerbeteiligung im kommunalen Klimaschutz

Erscheinungsjahr: 2011

Antworten europäischer Städte und Gemeinden

Bezug: http://participation.blogsport.de/images/puc
Seiten: 61
 
Sprache: de, en
 
Co-Autoren: Tina Bär, Stefan Bouzarovski, Jana Cicmanová, Cécile Cuny, Kristina Dely, Zuzana Drhova, Burghard Flieger, Andreas Karsten, Zbigniew Michniowski, Marek Muiste, Mirjam Neebe, Hector Pagan, Rumen Petrov, Saska Petrova, Ivana Raäková, Fritz Reusswig, Gerda Stuchlik, Inka Thuneke
 

Städte spielen eine zentrale Rolle für den Klimaschutz. Sie sind die Orte, an denen ein Großteil der klimaschädlichen Treibhausgasemissionen entsteht, und wo am meisten Energie verbraucht wird. Ihr Engagement ist daher eine entscheidende Voraussetzung für die Erreichung der europäischen Klimaschutzziele.
Der Erfolg städtischer Klimaschutzmaßnahmen hängt maßgeblich von der Beteiligung der Bevölkerung ab. Die Emissionen der staatlichen Stellen selbst machen nur einen kleinen Teil der Gesamtemissionen einer Stadt aus, gleichzeitig ist kommunale Klimaschutzpolitik oft so weitreichend, dass sie auf breite Akzeptanz der Bevölkerung angewiesen ist. Nur zusammen mit der Zivilgesellschaft kann städtischer Klimaschutz also sein volles Potenzial ausschöpfen.
Diese Publikation untersucht, wie dieser gemeinsame Ansatz am besten umgesetzt werden kann. Sie enthält sowohl theoretische Beiträge als auch Erfahrungen aus der Praxis, mit einem besonderen Fokus auf Mittel- und Osteuropa. Die Rahmenbedingungen für Bürgerbeteiligung in verschiedenen europäischen Ländern werden diskutiert, eine Vielzahl von Partizipationsmodellen vorgestellt und inspirierende Beispiele aus neun europäischen Städten präsentiert.

Chamonix GapChambéryBrig-GlisSondrioSonthofenHerisauTrentoBozenBad ReichenhallBad AusseeBellunoVillachMariborIdrija Annecy Lecco Tolmezzo Tolmin karte_alpen.png

 

 

 

 
Benutzerspezifische Werkzeuge